Inna Perkas

Portfolio

I. Perkas ist eine konzeptuelle Künstlerin – jede ihrer Arbeiten besteht aus zehn Teilen, wovon die 9 – jeder für sich eine abgerundete Arbeit darstellen und der 10. – ein Protokoll der Arbeit ist. Obwohl I. Perkas abstrakt in unterschiedlichen Richtungen (Acryl auf Leinwand, Collage, Glasbilder, Monotypie) arbeitet, ist die Abstraktion ihrer Arbeiten immer im Leben verankert, da sie sich mit den Projektionen der Gefühle, Gedanken, Erlebnisse und Augenblicke in die Bilder, mit den Übersetzungen der Emotionen in die Kunst-Sprache beschäftigt.

1969 geboren in Nikopol, Ukraine / 1986-92 Studium an der Staatsuniversität Dnipropetrowsk / 1992 Abschluss mit Auszeichnung als Dipl.-Biologin / 2003 Anreise nach Cottbus, BRD / Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Gemeinschaftslabor Cottbus / Mehrere Ausstellungen in Deutschland und im Ausland / 2013 – 2018 Studium an der Akademie für Malerei Berlin, Klasse Ute Wöllmann / 2018 Abschluss des Masterstudiengangs an der Akademie für Malerei Berlin mit Auszeichnung / 2018 Meisterschülerin von Ute Wöllmann / Mitglied der Produzentengalerie Ebert, Cottbus

2014 Mitbegründerin der Initiative „Kunst hilft“ (Eine Reihe von Kunstausstellungen für karitativen Zweck)
2015 Gründungsmitglied des Kunstvereins Charlottenburg
2017 Gründungsmitglied der KGBB (Künstlerinnen-Gruppe Berlin-Brandenburg)

www.innaperkas.de

InnaPerkas

Kalenderblätter

39 Gruppenausstellungen (Auswahl)

2018 „Überfluss – Alles fließt“, Akademie für Malerei Berlin
2017 „Kunst am Berg“, Stadt- und Industriemuseum Guben, Gasstraße 5, 03172 Guben
2016 „12 Künstler – 12 Sprachen“, Galerie Fango, Amalienstr. 10, Cottbus
2015 „Ukrainian Easter tree“, Kunstversteigerung für karitativen Zweck, Athen, Griechenland
2014 Kunstgalerie Artprojekt, Spremberger Straße 1, Cottbus

43 Einzelausstellungen (Auswahl)

2018 „9 Tage, 9 Karten, 9 x Freiburg“, Work in progress, OPEN ART Freiburg
2017 „Forderung nach mehr Raum“, BTU Cottbus, Uni-Bibliothek (IKMZ)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.